Ernährungsapp, welche passt zu mir?

Bild von

Ernährungsapp, welche passt zu mir?

Laut Stiftung Warentest besitzt bereits jeder fünfter Deutsche eine Ernährungsapp. Bei dem großen Angebot ist es meistens jedoch gar nicht so einfach, die individuell passende auszuwählen. Hierbei spielen sowohl persönliche Ziele, als auch Genauigkeit und Umfang der gewünschten Auswertung der Mahlzeiten eine Rolle sowie auch Kosten der App und der Aufwand, den man betreiben möchte um seine Ernährung zu tracken.

Der Artikel „Ernährung goes digital“ aus der Zeitschrift E&M (Ernährung und Medizin, 2016) beschäftigt sich mit dem Thema Ernährungsapps. Einige gängige Apps werden dort vorgestellt. Die wichtigsten Aussagen über drei bekannte und qualitativ geprüfte Apps zur Ernährung wollen wir euch hier einmal ausgehend von o.g. Artikel zusammenfassend darstellen.

 

FDDB Extender

Bild von

Diese App ist für Android wie auch iOS verfügbar und ermöglicht eine Dokumentation von Bewegung und Ernährung. Die Zusammensetzung der Nährstoffe wird sehr übersichtlich in einem Tortendiagramm dargestellt. Auch eine Übersicht über Mikronährstoffe ist integriert. Für die Suche der Lebensmittel ist eine Datenbank hinterlegt. Hierbei kann die Suche manuell oder über einen Barcodescan verlaufen. Außerdem können eigene Rezepte und die darin verwendeten Lebensmittel sowie häufig benutze Lebensmittel gespeichert werden, was eine schnelle Eingabe erleichtert. Ein weiterer positiver Aspekt dieser App ist die Berechnung des BMI und zugleich des individuellen Grundumsatzes. Auch Trainingseinheiten können erfasst werden. Ein großes Plus ist, dass FDDB mit weiteren Fitness-Apps verbunden werden kann (z.B. runtastic); zusätzlich die Angabe der Kontaktdaten vom Herausgeber und eine Datenschutzerklärung.

Funktionen:

Ernährungstagebuch √

Ernährungsplan –

Rezeptbuch erstellen √

vorgefertigte Rezepte –

Datenbank von Lebensmittel √

Informationen zum Thema Ernährung –

Barcodescanner √

Bewegungstagebuch √

Schrittzähler –

Trainingsplan erstellen –

Berechnung BMI & Grundumsatz √

Blutdrucküberwachung –

Gewichtsdiagramm √

Einstellungen:

Account erstellen √

Datenschutz √

Community:

Chatten & Fragen stellen √

Gruppen erstellen √

Coach an deiner Seite –

Feedback von FDDB √

Kosten:

kostenpflichtig (proVersion) √

kostenlos √

 

Noom Coach

Bild von

Der Noom Coach ist ebenfalls für Android und iOS erhältlich. Diese App hebt sich durch seinen spielerischen Charakter ab. Für das Führen eines Tagebuches können beispielsweise Bonuspunkte gesammelt werden. Je nach Punktestand kann man in ein höheres Level aufsteigen, wodurch der Reiz des Fortführens verstärkt wird. Außerdem gibt es einen integrierten Schrittzähler. Für die Nutzung der App muss vorerst eine Registrierung mit Mailadresse und Passwort erfolgen. Ebenso ist es möglich sich über soziale Netzwerke wie z.B. Facebook zu registrieren. Die kostenpflichtige Version bietet zusätzlich die Möglichkeit, sich Wissen über Ernährung anzueignen und auf vorgefertigte Rezepte zuzugreifen.

Funktionen:

Ernährungstagebuch √

Ernährungsplan –

Rezeptbuch erstellen –

vorgefertigte Rezepte (√ – proVersion)

Bewegungstagebuch √

Schrittzähler √

Trainingsplan erstellen √

Informationen zum Thema Ernährung (√ – proVersion)

Blutdruck Überwachung √

Gewichtsdiagramm √

Einstellungen:

Account erstellen √

Datenschutz √

Community:

Gruppen erstellen √

Chatten & Fragen stellen √

Coach an deiner Seite √

Feedback vom Noom Coach √

Kosten:

kostenpflichtig (proVersion) √

kostenlos √

 

Lifesum

Bild von

Für Android und iOS erhältlich ist ebenfalls die App „Lifesum“. Bei dieser App werden zu Beginn Gewicht, Wunschgewicht, wie persönliche Angaben zu Alter und Geschlecht abgefragt. Die App berechnet daraus die tägliche Energie-, wie auch Nährstoffzufuhr. Unter den Einstellungen kann ausgewählt werden, dass die App an die Mahlzeiteneingabe erinnert. Außerdem gibt es auch hier positives Feedback für getätigte Einträge (vgl. Noom) und die Möglichkeit einer Vernetzung mit Fitness-Apps (vgl. FDDB). Die Lebensmitteldatenbank umfasst ca. 400.000 Einträge und kann durch eigene ergänzt werden. Bei der Gold- Mitgliedschaft (kostenpflichtig) kann sich die App an bestimmte Diätformen anpassen, wie beispielsweise auch die Keto-Diät. Außerdem ist die Anzahl der Einträge hierbei nicht limitiert, in der kostenlosen Version ist es leider begrenzt und wird unter Umständen schnell erreicht. Leider ist die App im Original in englischer Sprache gehalten und nicht vollständig angepasst, weshalb teilweise selbst übersetzt werden muss.

Funktionen:

Ernährungstagebuch √

Ernährungsplan (√ – proVersion)

Rezeptbuch erstellen √

vorgefertigte Rezepte √

Diätpläne √

Datenbank von Lebensmitteln √

Barcodescanner √

Bewegungstagebuch √

Schrittzähler –

Gewichtsdiagramm √

BMI- Rechner √

Einstellungen:

Account erstellen √

Datenschutz √

Community:

Gruppen erstellen –

Chatten & Fragen stellen –

Coach an deiner Seite –

Feedback von Lifesum √

Kosten: 

kostenpflichtig (√ – proVersion)

kostenlos √

Dieses drei Apps sind lediglich eine geringe Auswahl an möglichen Ernährungsapps. Sie ist angelehnt an den oben genannten Artikel, den ihr hier finden könnt. Kim und ich verwenden den FDDB Extender und sind beide sehr zufrieden damit.

Welche Apps benutzt ihr? Könnt ihr uns noch weitere hilfreiche empfehlen? Wir freuen uns über Kommentare!

Grüße

Lisa & Kim =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.